Cistus Incanus: zweifelhafte Wirkung

LR Health & Beauty Systems ist ein großes Network-Marketing-Unternehmen im Bereich Gesundheits- und Schönheitsprodukte. Wie viele solcher Strukturvertriebe steht auch LR in der Kritik, Diät- und Nahrungsergänzungsprodukte ohne nachgewiesene Wirksamkeit zu unangemessen hohen Preisen zu vertreiben. So werden etwa „Cistus Incanus“-Produkte als Kapseln, Tee oder Spray verkauft und eine unbelegte antivirale Wirkung zugeschrieben. Der Tee dieser „graubehaarten Zistrose“ wird von Beraterinnen gerne als „Grippetee“ angespriesen, der im Winter vorbeugend gegen Grippeviren wirken soll.

Das Wundermittel „Cistus Incanus“ wurde von LR sogar mit wissenschaftlichen Studien beworben. Dabei wurde allerdings ein Cystus-Extrakt der Firma „Dr. Pandalis Urheimische Medizin“ getestet. Die Ergebnisse seien nicht übertragbar, so die Wissenschaftler Planz und Ludwig, die diese Studie durchführten:

Kapseln landen im Magen und können gar nicht gegen eindringende Grippeviren in Mund und Nase wirken. Und über Magen und Darm können die Wirkstoffe der Zistrose, Polyphenole, nicht aufgenommen werden. Die Leute werden für dumm verkauft.

Das offizielle LR hat Verweise auf diese Studien mittlerweile entfernt. Unseriöse Berater hält das aber nicht davon ab, weiterhin auf die antivirale Wirkung zu verweisen, denn es gilt: Wo kein Kläger, da kein Richter. Manche gehen sogar noch weiter und versehen Cistus Incanus mit unzähligen unbelegten Anwendungsgebieten, etwa die Vorbeugung gegen Krebs. Da es sich um ein rein pflanzliches Produkt handle, seien Nebenwirkungen ausgeschlossen. Ob diese Argumentation bei Tollkirschentee auch gilt?

Die Wirkung der „Cistus Incanus“-Produkte von LR ist also unbelegt. Aber auch die Pandalis-Produkte erweisen sich als ziemlich dubios.

Cystus 052

Das Produkt mit dem Handelsnamen Cystus 052 wurde mit erstaunlichen Wirkungen beworben. Der Zistrosenextrakt in Form von Lutschpastillen soll das Eindringen von Influeanzaviren verhindern und auch gegen die Viren der Schweinegrippe wirken, stichhaltige Belege dafür wurden allerdings keine geliefert. Ein Sud soll der „Ausleitung angehäufter Schwermetalle“ dienen.

Ein antiviraler Effekt konnte „in vitro“ und im Tiermodell bei Versuchen an Mäusen gezeigt werden. Das heißt aber noch lange nicht, dass diese Wirkung auch auf den Menschen übertragbar ist. Der Erfolg im Experiment ist zwar interessant, besagt aber allein noch nicht viel.

„Wenn du eine Behauptung liest, dass ein gewöhnlicher Wirkstoff oder Vitamin Krebszellen in einer Petrischale abtötet, denke daran: Das tut auch eine Pistole.“ Quelle: http://xkcd.com/1217/

Im Arznei-Telegramm fragt man sich,

wie der Extrakt im Mund dazu beitragen soll, die Ausbreitung von Influenzaviren in der Lunge durch ausschließlich bindende Wirkung zu reduzieren.

Anders als die menschlichen Probanden erhielten die Mäuse keine Lutschtabletten. Mäuse ließ man ein Aerosol aus Cystus-Extraxt einatmen. Dadurch kamen die Polyphenole direkt in die Atemwege zu den Grippeviren.

Abenteurliche klinische Studien

Eine klinische Studie behauptet, diese antiviralen Effekte auch am Menschen gezeigt zu haben. An dieser prospektiven, randomisierten, placebo-kontrollierten Studie nahmen 160 Patienten teil, eine Verblindung ist jedoch nicht beschrieben. Diese Humanstudie wird von Wissenschaftlern kritisch bewertet und als abenteuerlich bezeichnet. Es gebe keine gesicherten Belege, dass Cystus 052 in Form von Lutschtabletten das Eindringen von Viren verhindere. Die Firma Pandalis wiederum redet sich auf die mächtige Pharmaindustrie hinaus, die ihr Produkt unterdrücke. Generell ist Pandalis medizin- und wissenschaftskritisch eingestellt.

Professor Kiesewetter

Mitautor und Studienleiter der Studien zu Cystus 052 ist Prof. Dr. Dr. Holger Kiesewetter, Leiter des Instituts für Transfusionsmedizin der Berliner Charité. Er war schon in Vergangenheit wegen umstrittener Studien und lukrativen Beraterverträgen mit Pharmafirmen in Verdacht geraten, Medizinisches mit Geschäftlichem zu vermischen. Auch für Pandalis war er als Berater tätig.

So war er etwa in die Schlagzeilen geraten, als er ein „Bio-Viagra“ aus Kräutern ankündigte. Der vermeintliche Durchbruch stellte sich aber als PR-Coup heraus.

Nachlese zum dubiosen „Bio-Viagra“ Plantagar:

Alles in allem ist die Evidenz zu „Cistus Incanus“-Produkten also sehr fragwürdig.

Nachtrag: Kommentar-Flut

Bei Blogeinträgen zu konkreten Produkten, die mit unseriösen Methoden über Multilevelmarketing- (MLM) oder Pyramidensysteme vertrieben werden, erlebe ich immer wieder, dass es im Kommentarbereich zu einer Flut an Kommentaren kommt, die das Produkt ins rechte Licht rücken wollen. Das ist verständlich, schließlich will man ja etwas verkaufen und kann vielleicht trotz kritischem Artikel noch den einen oder anderen Kunden in der Kommentarspalte zurückgewinnen. Auch auf diesen Blogeintrag wurde anscheinend eine Gruppe von LR-Verkäufern aufmerksam und hat sich in den Kommentaren zahlreich zu Wort gemeldet. Bitte die Kommentare also in diesem Kontext lesen!

Welch Ironie, …

  • wenn die Kommentatoren mir vorwerfen, ich würde für die Empfehlung, auf wirkungslose Produkte nicht hereinzufallen, bezahlt werden – aber selbst klare finanzielle Interessen daran haben, diese Produkte zu verkaufen.
  • wenn die Kommentatoren wissenschaftliches Arbeiten ablehnen, weil man keiner Studie trauen soll, die man nicht selbst gefälscht hat – und dann ihr Produkt mit einer offentsichtlich unsauber durchgeführten und daher sehr umstrittenen Studie bewerben.
  • wenn die Kommentatoren meinen, ich würde die Sachlage einseitig darstellen – aber dann selbst fordern, teilweise von LR-Verkäufern anonym gepostete persönliche Erfahrungsberichte als Beweis für die Wirksamkeit anzuerkennen.
  • wenn die Kommentatoren profitgierige Pharmaunternehmen kritisieren – und dann selbst ein überteuertes Produkt verkaufen, das von einem Pharmaunternehmen mit fragwürdigen Methoden am Markt positioniert wurde.
  • wenn die Kommentatoren mir vorwerfen, ich würde von der Krankheit der Menschen profitieren – dabei drehen doch gerade die eifrigen Cistus-Verkäufer ihren Kunden wirkungslose Produkte an.
  • wenn die Kommentatoren erklären, die Medizin würde die Menschen nicht richtig heilen, sondern in Schwebe halten, um ihnen immer wieder Medikamente verkaufen zu können – und dann werden die Cistus-Produkte jedes Jahr aufs Neue zur Grippesaison unters Volk gebracht.
  • wenn die Kommentatoren meinen, ich solle nicht soviel kritisieren und meine Energie lieber sinnvoller einsetzen – und selbst in Horden kommen, um eifrig einen kleinen Blogeintrag schlecht zu machen.
Advertisements

177 Kommentare

  1. Hallo Thomas,

    ich lasse mich garantiert nicht davon abhalten. Das wichtigste ist, dass es für mich funktioniert. Jeder muss das für sich selbst herausfinden. Ich bin auch nicht durch Werbung darauf gestoßen sondern eine Freundin hat es mir empfohlen. Jedem dem ich es bisher weiterempfohlen habe hat sich überschwänglich bei mir bedankt.

    Gefällt 1 Person

      1. Lass es einfach, Du bist ziemlich allein mit Deinen halbgaren Äußerungen,

        habe mich neulich mit einem Othomolekular -Mediziner unterhalten über Polyphenole und dass Du meintest die würden nicht über den Darm aufgenommen!
        Da hat er laut gelacht und gemeint, warum ich mich mit so Spinnern überhaupt aufhalten würde. Seine Aussage: Es gibt ungefähr 30.000 verschiedene Polyphenole und werden vom Darm aufgenommen, alles Quatsch und wer nicht unterscheiden könne, wie unterschiedlich Polyphenole sind, dem könne man rein wissenschäftlich ohnehin nicht viel zutraun und Objektivität dürfe man in solcher Diskusion auch nicht erwarten, weil Wissenschaftler so etwas eigentlich wissen müssten.
        Das meiste was wir an Pflanzen essen, wäre dann demnach nicht verwertbar.

        Wer also nur von „Polyphenolen“ pauschal spricht hat entweder keine Ahnung oder vermeidet
        eine Differenzierung zur Desinformation. Mund – und Rachenschleimhaut würden Cistus-Wirkstoff als Präparat aufnehmen, aber die Darmschleimhaut nicht, obwohl erheblich komplexer???

        Wer heilt hat recht so einfach ist es!

        Hör auf Dir Pseudo E-Mailadressen anzulegen, um die Diskussion zu beleben und um wen aufzutischen dem es nicht geholfen hat.
        Allein die Summe dieses Forums ist Praxisstudie für sich allen.
        Wenn Du aus deiner Anonymität herauskriechst und Dich öffentlich machst bringe ich Dich zusammen mit den entsprenden Ärzten und Wissenschaftlern. Private Nummer und so geht ohne Absprache natürlich nicht…..

        Dazu musst Du aber die „Hosen runterlassen“. Meinen Lebensunterhalt verdiene ich in der Möbelentwicklung und Du??

        Ich bin inzwischen Medikamentenfrei (Diabetis“ weg, Schilddrüse ok., kein L-Thyroxin-100 mehr (AloeVera Dauereinnahme für 1 Jahr ca. (von LR)
        und DU?? Ich war richtig Krank und dank dieser Firma bin ich jetzt wieder richtig gesund!
        Eines der grandiosen Mittel ist Cistus in Kapseln.
        Deshalb bin ich „Überzeugungstäter“ sowie auch Freunde, welche meiner Empfehlung gefolgt sind.

        Empfehlungsmarketing mit scheiß Produkten im Bekanntenkreis würde eben halt Freunde und Bekannte massiv verärgern und man würde diese letztendlich verlieren, das ist doch logisch! Ich gewinne dadurch neue Freunde und Bekannte hinzu, weil die Produkte einfach nur extrem klasse sind.
        Auf Lügen baut sich dauerhaft kein Geschäft im Bekanntenkreis auf. (mache das auch nur aus Überzeugung ganz nebenbei)

        Empfehlungsmarketing im Bekanntenkreis ist die einzigste Waffe gegen den seit vielen Jahrzehnten einzementierten Lobbyismus der Pharma-Industie.

        Das gelingt normalen Menschen nicht. Dazu braucht es eine staatliche – lobbyistische Organisation, und eine wissenschaftsgläubigkeit ersten Ranges, sowie die Abhängigkeit der Ärtzte, also wenn die nix verordnen von dem Zeug der Pharma, müssen sie auf Verdienst verzichten.
        (Der Rest der Anbieter, wenn er eine kontinuierliche Geschäftsentwicklung haben- und behalten will, muss mit Wirkung ohne Plazeboeffekt punkten)

        Nur ca. 5 % der auf dem Mark erhältlichen Medikamente haben irgeneine Wirkung, sind aber nie Nebenwirkungsfrei. In ihrer Wirkung, mit welcher sie zu allermeist nur Symtome ausschalten und fast unverstoffwechselt als Müll in unserem Körper den regulären Stoffwechsel blockieren, ist eben immer nur ein hochpotenzierter, dem Körper völlig fremder und meist nur als unterdrückender Stoff im Einsatz. Nimmt man den Weg und setzt diesen ab, ist die Krankheit bzw. das Symtom wieder voll da. (siehe L-Thyroxin, Diabetis- und Blutdruckmittel uvm.)

        Stoffe bzw. Wirkstoffkomplexe wie z.B. unverdünntes Aloevera (hat ca. 200 Wirkstoffkomplexe, nicht das aus der Apotheke das hat nur 5% Wirkstoff + 95% Wasser ‚= 100% AloeVera Saft lt. EU-Richtline, kostet aber auch schon 18.95 Euro bei den Apotheken), welche die hoch komplexen Stoffwechselvorgänge im Körper homogen und ganzheitlich regulieren, sind da angesagt und effektiv wirksam. Aber das braucht man ja nur zu schlucken in angepasster Dosierung. (Die LR-Qualität würde bei den Giftmischern etwa 100€ /1 Ltr. kosten bei LR nur 32€ unrabattiert, also etwa 26€) Und so funktioniert das bei dieser Firma, welche Du immer bombardierst schon über Jahre stetig wachsend mit treuer Kundschaft: 1/3 Preis der Apotheke, dafür aber 20x höhere Wirkung, diese genau angepasst an das pesönliche Maß mit Konzept.

        Deshalb gibt es dort bei der Lobbyisten-Apotheke auch nur immer verdünnte Naturmedizin/ Nahrungsergänzung mit ganzheitlicher Heilwirkung, weil der andere Krempel sonst nicht mehr verkauft werden könnte!

        Also wenn Du aus der Anonymität kriechst, und Du wurdest schon von vielen hier dazu aufgefordert, gibts Kontakte und bei Zustimmung der Leute auch Gespräche, Telefonnummern usw. (meine steht ja im Beitrag schon)

        Gruß vom jetzt nur noch vorbeugend Aloevera- und Cistus-schluckenden

        Thomas

        Gefällt mir

        1. „Orthomolekulare Medizin“ bezeichnet kein meidzinisches Fachgebiet, sondern ist eine Pseudowissenschaft. Hier werden den Patienten hohe Vitamindosen eingeredet, die medizinisch nicht zu rechtfertigen sind. Viel hilft nicht viel, sondern kann im Falle von überdosierten Vitaminen sogar schaden. Von dieser Form der Therapie profitiert vor allem das Geschäft mit Nahrungsergänzungsmitteln.
          https://www.psiram.com/ge/index.php/Orthomolekulare_Medizin

          Thomas, wir haben uns doch schon ausführlich und differenziert über Polyphenole unterhalten. Hast du das etwa schon wieder vergessen? Hier nochmal für dich:

          Zistrosenextrakt besitzt einen hohen Anteil an Polyphenolen, die eine Protein-bindende Wirkung entfalten und mit Pathogenen physikalisch und unspezifisch interagieren. Die Bioverfügbarkeit von Polyphenolen ist unterschiedlich: Während Polyphenole mit niedriger Molekülmasse absorbiert werden, werden nur wenige polymere Polyphenole aufgenommen. In Zistrosenextrakt dominieren große, polymere Polyphenole. Diese sind für die antivirale Wirkung verantwortlich und notwendig. Experimente haben gezeigt, dass Extrakte mit einem geringerem Gehalt an polymeren Polyphenolen keine Wirkung gegen Influenza-Viren haben. Die aktiven Komponenten der Zistrose gelangen aufgrund ihrer hohen Molekülmasse gar nicht in die Zellen. Daher wirkt der Extrakt nur dann antiviral, wenn er direkt und in ausreichend hoher Konzentration lokal aufgetragen wird, zum Beispiel als Aerosol in die Lunge der Patienten.
          http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0166354207003336

          Der einzige, der hier pauschalisiert, bist du. Nur weil Polyphenole enthalten sind, wirkt es für dich gleich überall und in allen Anwendungsformen. Gibt es Cistus Incanus eigentlich auch schon als Zäpfchen?

          Der Cistus-Incanus-Extrakt wirkt nicht weil er über die Mundschleimhaut aufgenommen wird (sonst wäre es als Arzneimittel zulassungspflichtig), sondern über direkte physikalische Interaktion mit den Viren an der Oberfläche.

          Zu deinem Stuss, mit dem du mit absurden Behauptungen und Beschuldigungen für LR-Produkte wirbst, brauche ich wohl nicht viel zu sagen. Anscheinend soll das vom eigentlichen Problem, dass die Wirkung von Cistus Incanus höchst unplausibel ist, ablenken.

          Wenn du hier behauptest, dass die Produkte der Firma LR Krankheiten wie Diabetes und Schilddrüsenerkrankungen heilen, dann ist das hingegen gefährlich! Hoffentlich kommt niemand auf die Idee, sich von dir „behandeln“ zu lassen.

          Gefällt mir

    1. Komischerweise werden immer Produkte verteufelt, die nicht von der Schulmedizin kommen, wieso soll ich an deren Studien glauben, auch die zweifle ich an!

      Gefällt mir

      1. Studie ist eben nicht gleich Studie. Studien sollte man nicht einfach „glauben“, auch wenn sie von einem Wissenschaftler kommen. Die Qualität von Studien wird daran messen, wie gut und transparent sie gemacht wurden, etwa ob eine Verblindung beschrieben ist und ob Störfaktoren herausgefiltert wurden. Dass alternativmedizinische Produkte angezweifelt werden, ist nicht komisch, sondern liegt daran, dass keine guten Belege existieren, die deren Wirksamkeit plausibel erscheinen lassen. (Wäre die Wirksamkeit belegt, wären es ja keine alternativmedizinischen Präparate mehr, sondern medizinische!)

        Gefällt mir

        1. Alles einfältiges und undifferenziertes gequatsche. Da können unzählige Studien gegenteiliges aussagen. Die einzige Studie die für mich zählt, sind meine eigenen Erfahrungen. und die sind durchweg positiv.

          Gefällt mir

    2. Hallo! Erst einmal vielen Dank für den Blog. Ich halte vom Multi-Level-Marketing (MLM) auch nichts und bin sehr skeptisch, wenn Produkte über diesen Weg vertrieben werden. Kenn jemanden aus dem Kollegenkreis, der für MLM-Produkte den dreifachen Preis bezahlt (z.B. OPC). Jedoch probiere ich auch gerne mal was neues aus. So nehme ich jetzt auch Cistus-Tee ein. Er schmeckt und ich werde sehen, ob ich dieses Jahr an der Rüsselpest vorbeikomme. Jedoch kaufe ich den Tee günstig ein. Ich bin mir auch sicher, dass es kein „Wundermittel“ ist. Es wird, wie jede Heilpflanze auch, bestimmt nicht schlecht für den Körper sein und eine gewisse positive Wirkung haben (Hoffnung).
      Jedoch kann man hier wirklich den Verdacht haben, dass viele Kommentare deswegen geschrieben wurden, um das eigene Geschäft „am Laufen“ zu halten. Paradebeispiel ist der Kommentar vom 78 jährigen Onkel Doktor. Ja, ne ist klar!
      Schneeballsysteme sind nur gut für den, der an der Spitze steht und das sind bekanntlich meist üble Gauner!
      In diesem Sinne.

      Gruß
      Lusche

      Gefällt mir

  2. Hey
    ist ja in Ordnung das jeder seine Meinung sagen darf .
    Aber anderen vorwerfen sie machen es nur für Profit und selber dan darunter eine Anzeige laufen lassen von Medipolis , die selber Cistus Incanus verkaufen.

    Gefällt mir

    1. Danke für den Hinweis. Diese Anzeige stammt nicht von mir, sondern von WordPress, dem Betreiber dieser Plattform. WordPress stellt mir die Blog-Software kostenlos zur Verfügung, dafür dürfen sie unter jedem Artikel Werbungen schalten. Welche das sind, kann ich nicht beeinflussen. Es ist nachvollziehbar, dass hier Anzeigen ausgewählt werden, die zum Thema passen. Mit kontextsensitiven Werbeanzeigen verdient ja auch Google sein Geld. Von mir gibt es natürlich keine Kaufempfehlung für die beworbenen Produkte. Es wäre ja auch kontraproduktiv, wenn ich die Wirksamkeit von Cistus-Incanus-Produkten stark in Zweifel ziehe, und dann selbst solche Produkte verkaufen wollte 😉

      Gefällt mir

  3. „Diese Anzeige stammt nicht von mir, sondern von WordPress, dem Betreiber dieser Plattform“

    Das ist eine denkbar schlechte Voraussetzung für das Verbreiten von Wahrheiten, sich von unbeeinflussbaren Gebern korrumpieren zu lassen.
    Das Internet ist voller Lügen. Sich die Wahrheitsverbreitung dann aber auch noch vom Gegner oder zumindest unkritischen Mitwisser sponsern zu lassen, ist komplett irre. Oder?
    Letztlich auch darum geht die Wahrheit internetweit vor die Hunde.

    (PS: Meine Websites sind werbefrei, nicht an asoziale Netzwerke gebunden und ich bezahle alles selbst. Das entspricht auch meinem Wunsch nach korrekter Informationsdarstellung.)

    MfG
    Frank

    Gefällt mir

    1. So viel traue ich meinen Lesern schon zu, dass sie redaktionelle Inhalte von Webung unterscheiden können. Die Werbung am Ende des Artikels ist als solche gekennzeichnet. Die eigenen Inhalte von anderen „Meinungen“ abzuschotten finde ich nicht zielführend, sonst hätte ich auch viele Keiler-Kommentare nicht freischalten dürfen. Diese richten wohl mehr Schaden an, da sie von den unzähligen LR-Verkäufern hier als neutrale Nutzererfahrung dargestellt werden. Doch Wahrheit entsteht nicht dadurch, dass man andere „Meinungen“ fernhält, sondern dadurch, dass man einen Diskurs führt. Die Leser sollen erkennen, mit welchen fadenscheinigen Argumenten sie von den „Gegnern“ hinters Licht geführt werden, weil diese ihnen das Geld aus der Tasche ziehen wollen.

      Übrigens: Auch das eigene Nutzerverhalten spielt eine Rolle, welche Werbung angezeigt wird. Wenn jemand bereits nach bestimmten Produkten sucht (und dadurch auf meinen Blog gelangt) werden ihm hier möglicherweise seitenübergreifend seine früher gesuchten Produkte angezeigt. Jeder sieht also „seine“ Werbung, optimiert nach dem jeweiligen Nutzerverhalten. Ich muss mich auch oft ärgern, wenn ich mich über dubiose Produkte kritisch informiere, und dann immer genau deren Werbung eingeblendet bekomme.

      Gefällt mir

      1. „So viel traue ich meinen Lesern schon zu, dass sie redaktionelle Inhalte von Webung unterscheiden können. “

        Ich hatte Ihnen auch eine Menge zugetraut. Das hat sich nun zerschlagen.
        Ihre Aussagen sind keinen Pfifferling wert. Und das ist allein IHR Problem, niemandes sonst. Das können Sie sehen wie Sie wollen. Sie stehen für sich ein – nicht die anderen.

        Guten Tag

        Gefällt mir

        1. Lieber Frank,

          mich hat es zwar nur zufällig hier her verschlagen, jedoch bin ich bei deiner „Meinung“ hängen geblieben.
          Wenn die nämlich ernst gemeint ist, bleibt mir auch nur noch „Guten Tag“ zu sagen..

          PS: Deine Websites würde ich gerne sehen 🙂

          Gefällt mir

    1. Ja, es ist egal ob Tee oder Sandkörner, vieles kann den Menschen helfen, wenn sie nur ganz fest daran glauben. Was ist aber mit denen, die nicht daran glauben wollen, sondern die ernsthaft daran interessiert sind und gerne wissen möchten, ob es tatsächlich eine spezifische Wirkung gibt, oder ob etwas nur scheinbar wirkt? Für diese skeptischen Leute, die es näher wissen wollen, habe ich den Artikel geschrieben. Würde ich schweigen, um den „Gläubigen“ ihren Glauben nicht wegzunehmen, hätten die Interessierten keine Informationsquelle und müssten selbst das glauben, was sie von allen Seiten hören.

      Gefällt mir

  4. Na ja, es ist doch total einfach. Man muss doch überhaupt nicht die teuren LR Produkte kaufen. Cistustee gibts ganz billig im Internet zu kaufen. Jeden Tag ein bis zwei Tassen und die Wirkung ist da. Keine Grippe und kein Schnupfen mehr und das seit Jahren.

    Gefällt mir

    1. Danke! Genau so ist es! 1 KG Cistus Tee kann man für 23 Mark-Fufzig bestellen. Der wird in 20 Jahren nicht leer. Ich verstehe ehrlich gesagt den Sinn des Artikels nicht. Jeder, der einigermaßen Internetkompetenz aufweist, sollte in der Lage sein, Preise zu vergleichen. Produkte muss man keineswegs von LR kaufen.
      Irgendwie hinterlässt der Artikel bei mir keinen sonderlich neutralen Eindruck. Vor allem, weil es sich lediglich gegen LR Produkte richtet. Warum ausgerechnet dagegen? Willst du dich nicht lieber gegen Abzock-Produkte wie Tamiflu aufregen, die erwiesenermaßen keinerlei Wirkung besitzen?

      Tee, egal welcher, ist in jedem Fall sehr gesund (allein aufgrund der basischen Eigenschaft und der vielen sekundären Pflanzenstoffe). Über die positive Wirkung des PREISWERTEN Cistus Tees kannst du dich auf unzähligen Seiten belesen. Über eine Nullwirkung konnte ich bisher nur hier nachlesen… (?)

      Hier übrigens mal die Preisliste des hochangepriesenen Tamiflu:
      Tamiflu 6 mg/ml 65 ml. 84,50 €
      Tamiflu 30mg 10 caps. 53,70 €
      Tamiflu 45mg 10 caps. 72,00 €
      Tamiflu 75 mg 10 Kaps. 77,00 €

      Und jetzt sag mir, dass LR die Leute abzockt.. XD

      Gefällt mir

      1. In Ergänzung zu meinem oben stehenden Kommentar habe ich mir die Mühe gemacht, zwei Worte bei google einzugeben: „Polyphenole“ & „Studie“. Hat mich 15 Minuten meines Lebens gekostet, einfach mal die erst besten Seiten aufzurufen und zu überfliegen. Ergebnis: alles spricht für Polyphenole.

        Bitte googled einfach mal selbst nach….

        Beispielsweise zum Tee:

        https://herz.charite.de/forschung/grundlagenforschung/tee_polyphenole_und_ihre_kardiovaskulaeren_effekte/

        …oder hier

        http://www.biokrebs.de/images/download/Newsletter_Links/Neue_Doppelblind_Studie.pdf

        https://www.klinikum.uni-heidelberg.de/fileadmin/urologie/presse/DZO_0308_Granatapfel.pdf

        …jede Menge andere Seiten warten auf eurem Besuch…

        Cistus Tee kostet pro 1Kg genau 18,90 €. Der hält, wenn man jeden Tag von 5 g trinkt, genau 200 Tage… Das sind 9,5 ct. pro Tag. Wo ist bitte sehr hier das Problem ?!? Sich da mit dem Preis rauszureden, ist bullshit.

        Gefällt mir

        1. PS. im Endeffekt ist es egal, woher die Polyphenole stammen. Ob aus Granatäpfeln, Matchatee oder Cistus, etc. Ich habe das Beispiel mit dem Cistus Tee angeführt, weil es nun einfach mal Thema hier ist.

          Ich habe noch einen kleinen Tipp für euch und eure Gesundheit: unpasteurisiertes Sauerkraut. Gibt es bei Biocompany für 2,50 € den Eimer. Das ist die billigste präventiv Medizin, die es gibt. Leider ebenfalls stark in Vergessenheit geraten. Der Eimer hält etwa eine Woche…

          Der Sinn ist, dass viele schädliche Mikroorganismen sich im Darm niederlassen. Wenn ihr laufend krank seid, liegt das zu einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit daran, dass ihr keine oder zu wenige gutartigen Bakterien im Darm habt, die sozusagen die schlechten vertreiben. Könnt ihr auch an euren Ausscheidungen sehen: Wenn eure Kacke nicht fest ist und sehr dunkel, ist das schlecht.

          Aus diesem Grund ist euer Immunsystem nach einer Antibiotika-Kur auch voll kaputt. Der Menschliche Körper braucht gutartige Mikroorganismen!

          Ihr könnt euch z. B. auch nen Kefir-Pilz holen und euch Kefir selbst herstellen. Ist super günstig (vergesst bitte gleich das pasteurisierte Zeug aus dem Laden – Egal ob Edeka, Bioladen oder what ever)…

          Ich hatte vor einigen Monaten noch ständig Blähungen, etc. Seitdem ich einfach 5 Mal die Woche ca. 4, 5, 6 Gabeln Sauerkraut jeden früh esse, ist das Problem aus der Welt. Einfach Puff. Und meine Ausscheidungen sind schön hell und fest.

          Na seht ihr, so einfach ist das.

          Gefällt mir

          1. Da kann ich nur zustimmen .Man kann nicht nur Weißkohl fermentieren,fast alle GemüseSorten sind
            möglich.Es entstehen immer neue phantastische Geschmackserlebnisse.Ich mache auch
            regelmäßig Sprossen.Auch das ist sehr sehr gesund.Viel grünen Tee und natürlich den guten
            wertvollen Cystustee.

            Gefällt mir

  5. Guten Tag allemiteinander. Hier spricht ein sehr erfahrener Arzt, der nichts von Homöopathie und
    ähnlichen Scharlatanerien hält. Für CYSTUS 052 muss ich aber eine große Lanze brechen. Seit über 15 Jahren bin ich durch die richtige Anwendung an keinem viralen Infekt mehr erkrankt, obwohl ich noch mit 76 Jahren im Angestelltenverhältnis mindestens 1x wö.in einer Praxis tätig bin. Neben der für mich obligaten Grippeschutzimpfung, regelmäßigem Saunabesuch benutze ich grundsätzlich nach Kontakt mit Infekt- Patienten, aber auch erkrankten Enkelkindern, Freunden etc. CYSTUS 052 und manchmal zusätzlich Wick Erste Abwehr als Nasenspray. Auch in Flugzeugen, nach Besuch von Konzerten, Theater etc verfahre ich so. Familienangehörige, Freunde und Patienten, die ebenso akribisch diesen Hinweis beachten, sind infektfrei geblieben. Man muss CYSTUS 052 immer bei sich haben. Es ist völlig nebenwirkungsfrei, wird nicht resorbiert, wirkt deshalb auch nicht bei ausgebrochenem Infekt, verhindert aber Reinfektionen. Es lässt eben die Viren durch Verklebung des Hämagglutinins, was die Viren zum Andocken an die menschlichen Zellen benötigen, nicht eindringen. Die Domäne ist und bleibt die hochwirksame Prophylaxe mit CYSTUS . Ich bin sehr froh, dass ich von lästigen viralen Infektionen der oberen Luftwege verschont bleibe, seitdem ich so verfahre, wie oben erwähnt. Immerwieder stelle ich fest, dass Freunde etc, denen ich das so empfohlen habe, die doch erkrankt sind, die prophylaktische Anwendung eben nicht durchgeführt haben und erst nach 1-2 Tagen, wenn überhaupt damit begonnen haben. Die vielen positiven Rückmeldungen bestärken mich immer wieder bei meinen Empfehlungen. Achten sollte man besonders bei Kontakt mit erkrankten Enkelkindern etc. Neulich erst bedankte sich eine Mutter bei mir, deren Sohn durch nahezu monatlichen Infektausbruch mit fast jeweils einwöch. Schulversäumnis nun bereits 1Jahr infektfrei geblieben ist, v.a. weil er akribisch nach tgl. Schulschluss auf dem Heimweg zwei CYSTUS 052 lutschte. Dieses hervorragend, hochpolyphenolhaltige Mittel hat nichts mit “ Tablettenfresserei“ zu tun! Dr. Rolf Förster, Facharzt für Sportmedizin, Schmerztherapeut, Chirotherapeut

    Gefällt mir

    1. Das Internet ist ja bekannt dafür, dass Lügen ungestraft verbreitet werden – dies auf sehr kreativem Wege, den die Informationsstruktur an sich bietet. Man kann also seinen gesunden Menschenverstand walten lassen und ihn – gleich einer Firewall – vor alles setzen, was auch nur anrüchig ist.

      Fakt Nr. 1: Ein Name im Internet ist solange „frei verfügbar“, wie sich ein Geschädigter dies gefallen lässt, wobei der G. meist nichts davon weiss, dass sein Name missbraucht wird.

      Fakt Nr. 2: Geradezu genial ist es, als „Feind“ einer Gruppe dieser freundschaftlich zuzuarbeiten. Damit hat man beide Seiten vereint. Diese mediale Finte ist wirklich beeindruckend.
      Hr. F. schlägt genau in die Kerbe der „Schulmediziner“, lobt aber intensiv die Homöopathie, nein, ein bestimmtes Produkt. Und er lobt es so offensichtlich und platt, dass es schon weh tut. Brotmesser-Werbung im Verkaufs-TV war wohl die passende Vorlage.

      Fakt Nr. 3: Fake-News, Urban Legends, Lügen etc. trifft immer eine bestimmte Bevölkerungsgruppe (leider die größte).

      Fakt Nr. 4: Je dreister die Lüge und je offensichtlicher diese ist, umso eher wird sie von einer bestimmten Gruppe von Menschen geglaubt. Diese Gruppe ist stets groß genug, um als melkbare Konsumenten ins Raster zu passen.

      Nun die Zusammenfassung:

      (Zitat)

      „Für CYSTUS 052 muss ich aber eine große Lanze brechen“
      „Seit über 15 Jahren bin ich … an keinem viralen Infekt mehr erkrankt“
      „obwohl ich noch mit 76 Jahren … tätig bin“
      „benutze ich grundsätzlich CYSTUS 052 und manchmal zusätzlich Wick Erste Abwehr als Nasenspray“
      „Familienangehörige, Freunde und Patienten… sind infektfrei geblieben.“
      „Man muss CYSTUS 052 immer bei sich haben“
      „Es ist völlig nebenwirkungsfrei“
      „Es lässt eben die Viren …nicht eindringen.“
      „Die Domäne … bleibt … CYSTUS.“
      „Ich bin sehr froh, dass ich …verschont bleibe“
      „seitdem ich so verfahre, wie oben erwähnt“
      „Die vielen positiven Rückmeldungen“
      „Neulich erst bedankte sich eine Mutter“
      „nun bereits 1Jahr infektfrei … weil er akribisch .. zwei CYSTUS 052 lutschte“
      „Dieses hervorragend, hochpolyphenolhaltige Mittel“
      „hat nichts mit “ Tablettenfresserei“ zu tun“

      Nun, wie fasse ich es am besten zusammen… Vielleicht so:

      Wer die „Bunte“ liest, glaubt auch an den Weihnachtsmann – und wer an den Weihnachtsmann glaubt, glaubt alles. Dies ist am Ende eine Frage der Auslese: Eine Gesellschaft besteht aus diversen Gruppen von Menschen, von denen bestimmte besonders anfällig für Unwahrheiten sind und andere nicht. Das hat viel mit Intelligenz, Bildung, Lebenserfahrung und gesunden Instinkten zu tun – also mit Sachen, die nicht zu kaufen sind.

      😉

      Guten Tag

      Gefällt mir

      1. Sie sind wirklich so skeptisch, dass es schon weh tut. Sind Sie schon mal drauf gekommen, dass manche Menschen nett sind und einfach nur einen guten Rat geben wollen, ohne gleich damit Geld zu verdienen? Für mich hört sich der Post von Dr. Förster sehr glaubwürdig an. Es gibt diesen Arzt wirklich und er hat auch schon mehrere Beiträge-zu anderen Themen- im Internet veröffentlicht. Machen Sie sich doch einfach die Mühe und fragen Sie diesen Arzt in seiner Praxis an, ob er diesen Beitrag wirklich geschrieben hat.

        Gefällt mir

    2. Anni schreibt, das Homöopathie / Naturheilverfahren auch was mit Cistus zutun hat.
      Selbst Gänseblümchen helfen bei der Immunabwehr. Aber der Latein sprechende Arzt kann da auch Globulies mit z.B. Crategus und Euphrasia redend über Erfolge hören. Das sind auch nur Pflanzenanteile.. Das eine hilft meiner Katze, das sie mit ihrem Altersherz gut weiterleben kann, das andere ist Augentrost, das auch in der Medizin gegeben wird, z.B. bei Zahnfleischentzündungen. Was ich nur sagen will, ist, das die Natur natürlich hilft, unterstützt. Egal, ob es ein Heilpraktiker empfiehlt oder ein Arzt. Nur, man muss die Wirkstoffe kennen und was man von den Pflanzen wofür einsetzt. Die Dosis macht die Toxizität aus.
      Eigene Erfahrungen sind und werden hier gemacht

      Gefällt mir

    3. Ich muss sagen es war mal wieder mein Retter. Habe von den Enkelkindern eine Virusgrippe abbekoommen. Cystus,da ich es vergessen habe, erst genommen als ich tierische Halsschmerzen hatte. Es hat geholfen, ohne die vielen Nebenwirkungen, trotz meiner Allergie. Aber mit diesem Mittel kann die Parmaindustrie ja nichts verdienen, also muss es verteufelt werden. Egal was es ist, hauptsache es hilft.
      Hatte einen Helliobactermagenkeim, trotz Antibiotika nicht wggegangen, nur Nebenwirkungen. Hab dann den Cystus empfohlen bekommen, über Wochen genommen, plötzlich ist er nicht mehr da. Meine Mutter ist mit Medi vollgestopft worden ihre Lebensqualität war zum Schlussbescheiden. Man sollte wirklich einen Weg finden, Naturmittel mit Pharma zu kombinieren, es wäre wünschenswert.

      Gefällt mir

  6. Vielen Dank für die schöne Zusammenfassung zu dem Produkt. Das Verkäufer es verkaufen wollen, ist verständlich. Vielleicht wirkt es ja auch. Würde es aber wirken, wäre es ein Medizinprodukt?

    Gefällt mir

    1. Genau: „Vielleicht wirkt es ja…“ Darum geht es: Dass potentielle Konsumenten auch nur einen Anfluch von Verdacht haben, dass etwas „wirkt“. So verkauft man heute Produkte in einer Überfluss-Welt.

      Die Leute brauchen nichts mehr, sie sind satt (und oft geistig träge, denn Sattheit macht träge) und dann kaufen sie nichts, außer, man packt sie bei ihren Phantasien.
      Ein dummer, fauler Sack wird als Konsument damit geködert, die Folgen seiner Dummheit und Faulheit auf dumme und faule Weise bekämpfen zu können.
      Das funktioniert wahlweise auch mit anderen Problemkandidaten.

      Das Marketing unserer Tag ist zu einer Waffe im Kontext mit den Medien geworden. Und die Waffe zielt auf die materiellen Mittel aller Leute. Der Krieg gegen den Konsumenten verläuft sozialverträglich – aber er findet täglich statt. Und jeder war schon mehr oder weniger betroffen, hat sich aber daran gewöhnt, weil er glaubt, dass es seo sein muss.

      MfG

      Gefällt mir

  7. Soll ich mal ganz ehrlich sein?
    Nachdem ich etliche Kommentare hier gelesen habe, bin ich nun genauso schlau wie vorher. Bei dem ganzen Pro und Kontra, konnte ich für mich keine Entscheidung treffen ob ich das Produkt kaufe oder nicht. Egal ob in Tee,- Kapsel,- oder Pastillen Form. Aus welchem Grund es kein Medizin-Produkt ist, wird ja erklärt… es ist eben „nur“ ein Nahrungsergänzungsmittel.
    So… was ist nun richtig für mich? Soll ich bestellen? Welche Form der Cystus-Pflanze ist am effektivsten? Tee? Kapseln?? Pastillen???
    Jetzt steh ich wieder am Anfang und weis selbst nach den gelesenen Einträgen nicht weiter.
    Schade :-/

    Gefällt mir

    1. „Nachdem ich etliche Kommentare hier gelesen habe, bin ich nun genauso schlau wie vorher. “

      Glückwunsch! Sie haben nicht nur das Prinizp „Internet“ verstanden, sondern sind auch auf natürlich Weise immun gegen das Trommelfeuer des Online-Marketings.

      Sie haben das Problem unbewusst richtig geschildert:
      Sie sollten etwas kaufen, was Ihnen nicht nützt. Der Reflex anfälliger Bürger wäre nun, sich eine Darreichungsform auszuwählen. Diesen Reflex haben Sie noch nicht . Und in dem Moment, da Sie nach etwas fragen, was Sie eigentlich „wissen sollen“, sind Sie kein zuverlässiger Kandidat mehr für die Wegelagerer des Online-Marketings. Sie besitzen zu viel Skepsis. Aber Sie zeigen schon erste Treffer aus dem Trommelfeuer: Sie fragen, welche Darreichungsform denn nun optimal wäre – das heisst, ihre Firewall droht zu bröckeln.
      Warten Sie’s ab: Es kommt bald jemand daher, der die genau passende Antwort für Sie hat. Und wenn Sie die glauben, wurden auch Sie in den Kreis der Verdammten geschickt.

      Seien Sie klug, widerstehen Sie. Das verschafft Ihnen auch die Größe, anderen Lügen im Internet ausweichen zu können.

      Merken Sie sich: Opfer wird man deshalb, weil man an irgend einer Stelle anfängt zu glauben, was einem andere intensiv glaubhaft machen wollen.

      Die Wahrheit offenbart sich auf einem natürlichen, werbefreien Weg, der nicht über luftige Internet-Märchen und eigene Ahnungslosigkeit geht.
      Denken Sie mal drüber nach. Und vergessen Sie nie, dass Sie immer (!) genau da auf Ihre Feinde treffen, wo Sie sich am meisten aufhalten. Das ist einfache Kriegstaktik. 😉

      MfG

      Gefällt mir

    2. Probieren geht über studieren.Ich habe jetzt mit Cistus Tee angefangen, bin seid ca 4 Wochen
      verschnupft mit Sinusitis, also ich habe die Nase voll. Der Tee hat mir Erleichterung gebracht. Habe auch wieder größere Hautprobleme, die sehr jucken. Der Tee und Propolis Creme brachten enorme Linderung. Kein Cortison mehr für solche Erkrankungen und nicht gleich Antibiotika bei Grippe, Erkältung

      Gefällt mir

  8. Ich persönlich trinke Tee, ist am günstigsten. Die Pastillen sind aber auch sehr gut und vor allem praktisch. Du kannst die ausrechnen dass eine Pastille etwa einer Tasse Tee aufgebrüht mit 3 g Extrakt entsprechen.

    Gefällt mir

  9. Na ja, „nicht nachgewiesene Wirkung“ bedeutet ebenso, dass eine Unwirksamkeit nicht bewiesen wurde.
    Dass die Wirkung nicht nachgewiesen wurde, heisst NICHT automatisch, dass die Wirkung nicht nachweisBAR ist.
    Das Problem hierbei liegt einerseits, an den fehlenden finanziellen Mitteln(für Studien), und daran, dass die Art von Medizin, der sie so skeptisch gegenüber stehen, eine Art von Wirksamkeit hat, die keine von IHNEN&Co. akzeptierte „Beweise“ hinterlässt.

    Auch vermischen Sie in ihrer Anklage zwei Dinge, die nicht zusammen gehören:
    da ist einerseits die (unschuldige!) Heilpflanze, die bei manchen besser wirkt – bei anderen weniger. (!)A-propos Tollkirsche:

    „Alle Ding‘ sind Gift und nichts ohn‘ Gift; allein die Dosis macht, das ein Ding‘ kein Gift ist.“
    (Heute WEISS man: »GIFT« als solches existiert nicht.)

    Ja, und dann sind da noch die unseriösen Studien & Verkäufer & Scharlatane usw. In Bezug auf diese Leute, ist ihr Vorwurf durchaus berechtigt. Bei wem genau ihr Vorwurf nun zutrifft, oder nicht, darüber erlaube ich mir kein Urteil.
    Aber nur weil solche Leute unseriös sind, heisst das nun noch lange nicht, dass deren angepriesenen Produkte es auch sind. Es heißt auch nicht, dass sie es nicht sind! NUR, dass das eine unabhängig vom anderen betrachten muss!

    UND dann ist da v.a. auch noch das fehlende Verständnis dafür wie die Natur wirkt.
    Dazu muss man heute auch erwähnen, dass die Vorstellung von „Mensch und Natur“ total abartig ist!
    Was sind wir denn anderes als ein Teil dieser Natur? Und Natur funktioniert nun halt mal nicht mathematisch – auch wenn sie die Mathematik genauso hervorgebracht wie die Geometrie. Natur IST zwar „messbar“, aber die Ergebnisse sind halt mal SO, und mal ANDERS. Der berühmte Flügelschlag eines Schmetterlings kann(im übertrg.Sinn) ein erwartetes Ergebnis halt ganz schön verfälschen. Es kommt IMMER auf die Umstände an. Schon das BEOBACHTEN von Probanden ist verfälschend! Sog.“Laborbedingungen“ sind es auch, denn das Leben findet nie unter solchen Bedg. statt. Dass die Ph.Ind. Studien an Tieren macht und die Ergebnisse auf Menschen überträgt, ist allg.akzeptiert! (wenn auch unverständlich und brutal – ist nicht der Mensch eigentlich „das Tier“?)

    Als die Ph.Ind. drauf kam, dass Echinacea höchst „wirksam“ ist, verprasste sie Millionen, um herauszufinden, welcher Teil dieser Pflanze, der „wirksame“ sei; welcher Wirkstoff es sei, den es galt zu isolieren und zu synthetisieren. Aber sie kamen nicht drauf!!
    Hätten sie die Medizinmännern gefragt, die die Pflanze seit Jahrtausenden benützten, die hätten einmal mehr den Kopf geschüttelt. Denn in der GESAMTEN Pflanze liegt Das Geheimnis – nicht nur in der Wurzel, oder den Blättern … .
    Eben: das Verständnis fehlt!
    Es werden die falschen Fragen gestellt! – Auch von IHNEN! Aber SIE gehen halt, genau wie diese Scharlatane auch, von den einzigen Antworten aus, die ihnen genehm sein werden. Und entsprechend stellen sie sich ihre Fragen. Auch SIE fälschen somit ihre „Studien“, ihre Recherchen.(Sie haben wahrscheinlich die Überschrift ihres Artikels schon im Kopf, bevor sie damit beginnen). Sie sind der Feuerwehrmann, der in Wahrheit ein Brandstifter ist.

    Gefällt mir

  10. Ja,man kann alles schlecht reden.Den Schulmediziner glaube ich am wenigsten.Tee zu trinken ist immer egal um welchen Tee es sich handelt sehr entspannend, man kommt zur Ruhe dabei.
    Es gibt nicht das eine Heilmittel für jeden.Wenn jemand einen schlechten Lebenswandel hat,raucht usw.den wird die eine Tasse Cistustee auch nicht helfen.Ich trinke schon seit Jahren
    Cistustee und mir tut er sehr gut.Allein der Gedanke sich um seine Gesundheit zu kümmern,bringt Prozesse in Gang die es sonst so nicht geben würde.Die Selbstheilungskŕäfte
    werden dadurch aktiviert. Es geht nicht nur immer um wissenschaftliche Beweise.Keiner weiß
    wirklich wie die Welt funktioniert. Es sind alles nur Vermutungen.
    Abwarten und Tee Trinken!Und Heute Abend 20Uhr15 bei Phönix die Macht der Pharmaindustrie
    ansehen.Jetzt koche ich mir erstmal einen Cistustee.

    Gefällt mir

  11. Hallo, alles sehr interessant zu lesen. Bin auf diese Seite gekommen, weil ich von meinem Internisten diesen Cystus-Tee wegen einer Streptokokken-Infektion zur Nachbehandlung nach Antibiotika verordnet bekommen. Ich probiere ihn aus und berichte dann später,nach enigen Wochen, ob er mir auch geholfen hat. Bis dahin . . .

    Gefällt mir

  12. herr pastoris hat das sehr wohl alles genaustens untersucht und festgestellt! hingegen was roche und co machen ist sehr unwürdig! alles schon längstens belegt! für mich ist klar, dass zistrose viren bakterien und pilze daran hindert, sich mehr auszubreiten!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s