Hirschhausens Quiz des Menschen

In der heutigen Sendung von Hirschhausens Quiz des Menschen widmete sich Eckart von Hirschhausen erfreulicherweise auch einigen Skeptiker-Themen. Die Sendung ist bereits in der ARD-Mediathek abrufbar. Gleich der erste Themenblock befasste sich intensiv mit dem Placeboeffekt und den eindrucksvollen Selbstheilungskräften des Menschen:

  • Placebos wirken sogar dann, wenn Patienten wissen, dass sie ein Scheinmedikament einnehmen.
  • Ein Placebo kann Symptome verschlimmern und Nebenwirkungen hervorrufen.
  • Der Placebo-Effekt tritt auch bei Operationen ein, die nur zum Schein durchgeführt werden.

Der Nocebo-Effekt wurde anhand eines Handymastens erklärt. Wenn Menschen Angst vor Handystrahlen haben, schlafen sie schlechter, auch wenn der Mast gar nicht sendet. Zu den Scheinoperationen wurde auf die amerikanische Studie zu Kniearthrose-Patienten verwiesen, bei denen sich auch ohne Operation ein gleichwertiger Therapieerfolg einstellte.

Hirschhausen nahm Anbieter von Placebo-Produkten aufs Korn und präsentierte sein Biophotonen-Energiearmband mit Anti-Aging-Funktion. Mittels kinesiologischem Muskeltest wurde die Kraft des Powerbands demonstriert: Ohne Armband ließ sich eine Person auf einem Bein stehend aus dem Gleichgewicht bringen, als Hirschhausen am ausgestreckten Arm nach unten drückte – mit Armband hingegen blieb sie standhaft. (Wer’s noch nicht kennt: Beim ersten Mal drückt man senkrecht zu Boden oder vom Körper weg, beim zweiten Mal zum Körper hin.)

Einen Seitenhieb auf die Alternativmedizin gabs schließlich noch in einem Quiz, bei dem es um das erreichte Alter von verstorbenen Persönlichkeiten ging.

Steve Jobs ist einen tragischen Krebstod gestorben, tragisch auch deswegen, weil er sich, als er die Diagnose bekam, dafür entschieden hat, sozusagen alternativ zu behandeln. Er hat die Operation erstmal verweigert und nach allem medizinischen Wissen, hätte er sich erst operiert und danach alternativ/komplementär alles zusätzlich gemacht, hätte er länger leben können. Er hat das in seiner Biographie veröffentlicht, deswegen darf man darüber reden. Eines der Dinge, die er sehr bereut hat. Also: Die Medizin hat oft Möglichkeiten, die wirksam sind, und die sollte man natürlich auch alle nutzen. Was wäre das digitale Zeitalter ohne Steve Jobs, er wurde tatsächlich nur 56 Jahre.

Man hätte dies wohl etwas prägnanter formulieren können (und gängige Placebo-Behandlungen beim Namen nennen), dennoch ist es Eckart von Hirschhausen gut gelungen, Kritik an den Pseudowissenschaften im Unterhaltungsprogramm unterzubringen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s