Scharlatanerie für den guten Zweck

An Network-Marketing-Firmen, die uns überteuerte Nahrungsergänzungsmittel andrehen wollen, haben wir uns längst gewöhnt. Dass diese uns mit Desinformation über die Schulmedizin versorgen, um Zweifel am Establishment zu säen, sodass wir die Notwendigkeit für ihre Gesundheitsprodukte erkennen, ist auch nichts Neues. Selbst über Ärzte, die öffentlich für Quacksalberei eintreten, ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen, wundern wir uns nicht mehr. Dass das alles jedoch als Benefizveranstaltung für ein Kinderhilfsprojekt ausgegeben wird, zeugt schon von besonderer Dreistigkeit.

Kürzlich habe von einem Gesundheitstag erfahren, bei dem Ärzte skurrile Vorträge zu pseudomedizinischen Gesundheitsthemen hielten. Neben dem bekannten Impfgegner Johann Loibner trat der ungarische Tierarzt David Tamas auf, um sein alternatives Krebsheilmittel CoD (Claw of Dragon) zu vermarkten. Weiters sprach der Mentalcoach Harry Gruber, der des öfteren für den Veranstalter Synergy Seminare hält. Diese Network-Marketing-Firma vertreibt Nahrungsergänzungsmittel über ein MLM-System. Als Veranstalter traten Franz Friess und Ana Vajda-Friess in Erscheinung, die als Synergy-Vertreter tätig sind und dabei von ihrem Upline-Berater Robert Suppan geworben wurden.

Dieselbe Vortragsreihe fand zuvor schon an anderen Orten statt. Angekündigt wurden diese Veranstaltungen als Benefizveranstaltung für ein Kinderhilfsprojekt. Sämtliche Einnahmen (Eintritt 45 €, Vorverkauf 30 €) sollten dem Kinderhilfsverein „Lachende Kinderaugen Neudau“ oder „Leuchtende Kinderaugen Neudau“ zu Gute kommen – über die genaue Bezeichnung waren sie sich nicht einig.

Diese Benefizveranstaltung dient einem wirklich guten Zweck! Alle Beteiligten, Ärzte, Sprecher, der Veranstaltungsort, die Druckerei, alle verzichten auf die Honorare, Gehälter und Mietkosten. Sämtliche Einnahmen dieser Veranstaltung kommen zur Gänze dem Kinderhilfsprojekt „Lachende Kinderaugen Neudau“ zu Gute.

Ich habe mich gewundert, dass ich über die Aktivitäten dieses Verein keine Informationen im Internet finden konnte. Ein Verein, der auf Spenden angewiesen ist, sollte doch im eigenen Interesse Öffentlichkeitsarbeit betreiben. Tu Gutes und rede darüber! Doch abseits der beworbenen Gesundheitstage findet sich keine Erwähnung dieses Vereins.

Das Zentrale Vereinsregister des Bundesministeriums für Inneres konnte schließlich meine Zweifel zerstreuen – der Verein existiert tatsächlich! Ein Blick auf den Vereinsvorstand liefert sogar bekannte Namen: Obmann Franz Friess, Obmann-Stellvertreter Robert Suppan, Kassierin Ana Vajda-Friess und Kassier-Stellvertreter Harald Gruber. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s