Ukrain-Prozess

In Wien findet heute der Prozess um das vermeintliche Wundermittel Ukrain statt. Der Chemiker Wassil Nowicky hat Ukrain als Mittel gegen Krebs vermarktet. Er wurde im September 2012 bei einer Hausdurchsuchung festgenommen, dabei wurden 200.000 Ampullen Ukrain sichergestellt.

Der ukrainische Chemiker soll ein Mittel gegen Krebs verkauft haben, wobei die angeblich heilende Wirkung des Präparats laut Anklage durch keine anerkannte Studie belegt ist. Die Staatsanwaltschaft sieht in dem 77-Jährigen daher einen Scharlatan. In dem Verfahren ist ein Schaden von 1,1 Millionen Euro inkriminiert. Das unter der Bezeichnung „Ukrain“ vertriebene Mittel kostete pro Ampulle 77 Euro. Für die Angeklagten geht es bei Schuldsprüchen um bis zu zehn Jahre Haft.

Der Vorwurf lautet auf schweren gewerbsmäßigen Betrug. Ein Urteil wurde ursprünglich für Mittwoch erwartet. Der Kurier und Vienna Online berichteten vom Prozess. Die Verhandlung wurde laut Tiroler Tageszeitung zur ergänzenden Beweisaufnahme auf den 4. März vertagt.

Nachlese:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s